Psychotherapie

Das Leben ist voller Wendepunkte und Krisen, und manche nehmen einen glücklichen Verlauf, manche wiederum scheinen nicht enden zu wollen.

Ein Mittel, einen Weg aus einer persönlichen Krise zu bestreiten, ist Psychotherapie. Quälende Stimmungen, hartnäckige Gedanken, ungewohnte Körperempfindungen und gebremste Handlungen können Lösungen blockieren, die sonst zum Greifen nahe sind.

Wenn Sie unter belastenden Gefühlen leiden, Ihr eigenes Denken nicht wieder erkennen, körperliche Symptome medizinisch nicht erklärbar sind oder Wollen und Handeln weit auseinander liegen – dann ist Psychotherapie sicherlich ein sinnvoller, guter Schritt.

In unserer Praxisgemeinschaft bieten wir Psychotherapie für Erwachsene sowie für Kinder und Jugendliche an.

 

Psychische Störungen

Psychische Störungen können sich auf vielfältige Weise äußern: gedrückte oder gereizte Stimmung, übermäßiges Sorgen, Gedanken, die sich aufdrängen, Albträume, Wutausbrüche, Handlungen und Gedanken, die als unsinnig erlebt werden etc. – aber auch bei z. B. Kopfschmerzen und Rückenschmerzen können psychische Ursachen eine Rolle spielen.

Oder wenn ein geliebter Mensch verstorben ist und die Traurigkeit nicht enden will, kann Psychotherapie hilfreich sein. Ebenso in der Bewältigung einer körperlichen Krankheit gewinnen psychotherapeutische Behandlungen zunehmend an Bedeutung, beispielsweise die Psychoonkologie beim Umgang mit Krebs.

Psychologische Psychotherapie hilft nachweislich und wissenschaftlich anerkannt bei einem breiten Spektrum verschiedener psychischer Störungen. Dazu gehören z. B. Depressionen, Ängste, Phobien und Panik sowie Zwang, Traumafolgestörungen (wie etwa PTBS – Posttraumatische Belastungsstörung) und somatoforme Störungen, ebenso Essstörungen, Schlafstörungen und Sexualstörungen. Auch bei Sucht, Manien und Psychosen ist Psychotherapie angezeigt.

Die Notwendigkeit einer psychotherapeutischen Behandlung kann mittels Diagnostik abgeklärt werden.

Bei Fragen können Sie gerne Kontakt mit uns aufnehmen.